Um mehr über das Coronavirus und seine Folgen herauszufinden, fordern Mediziner mehr Obduktion Covid-19-Verstorbener. - © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Um mehr über das Coronavirus und seine Folgen herauszufinden, fordern Mediziner mehr Obduktion Covid-19-Verstorbener. | © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
NW Plus Logo Obduktionen

So können Corona-Tote Leben retten

Autopsien von Covid-19-Verstorbenen liefern wertvolle Erkenntnisse zum Krankheitsbild und möglichen Therapien. Trotzdem wird in deutschen Kliniken nur selten obduziert. Im Klinikum Lippe ist das anders.

Carolin Nieder-Entgelmeier

Berlin/Detmold. Spätestens seit der Ausstrahlung der erfolgreichen ARD-Serie „Charité" wissen viele, wie viel man von Toten lernen kann. Als Begründer der modernen Pathologie zeigt der Arzt Rudolf Virchow, gespielt von Ernst Stötzner, dass die Arbeit des Pathologen den Lebenden gewidmet ist. Autopsien sind für das Verständnis von Krankheiten wichtig, weil sie wertvolle Erkenntnisse zum Krankheitsbild, mögliche Therapien und der tatsächlichen Todesursache liefern können. Das gilt aktuell mehr denn je, denn auch nach über einem Jahr Pandemie steht die Forschung zum ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG