Intensivstationen sind in Deutschland zunehmend ausgelastet. - © Sven Hoppe/dpa
Intensivstationen sind in Deutschland zunehmend ausgelastet. | © Sven Hoppe/dpa
NW Plus Logo Corona-Behandlung

NRW-Kliniken alarmiert: Intensivstationen teilweise schon voll

Erste Kliniken im Land müssen Patienten ablehnen, noch sind aber rund 11 Prozent der Intensiv-Betten frei. Ärzte fordern die Politik auf, mehr gegen die steigenden Infektionszahlen zu tun.

Eike J. Horstmann
Björn Vahle

Köln/Bielefeld. Angesichts steigender Infektionszahlen in der dritten Corona-Pandemiewelle warnt die Krankenhausgesellschaft NRW vor einer Überlastung der Intensivstationen. „Immer mehr Krankenhäuser melden spürbare Engpässe auf den Intensivstationen. Dass in Köln und Bonn nun erste Kliniken an die Grenzen ihrer Notfallkapazitäten gekommen sind, muss uns alle wachrütteln", sagte Jochen Brink, Präsident der Krankenhausgesellschaft (KGNW) gegenüber Medien. Aktuell sind laut Divi-Intensivregister in NRW von 5...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema