Der Astrazeneca-Impfstoff wird nicht mehr an alle Menschen verimpft. - © picture alliance / Laci Perenyi
Der Astrazeneca-Impfstoff wird nicht mehr an alle Menschen verimpft. | © picture alliance / Laci Perenyi
NW Plus Logo Gesundheitsminister informiert

Impfungen in NRW: Hausärzte erhalten 450.000 Dosen nach Ostern

Die Aussetzung der Astrazeneca-Impfung für Menschen unter 60 könnte die Impfkampagne bremsen. Zieht NRW jetzt Impfungen für 60-Jährige vor? Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann will das erklären.

Ingo Kalischek

Düsseldorf. Das Land NRW bietet Menschen ab 60 Jahren an, sich ab dem Wochenende mit dem Impfstoff von Astrazeneca impfen zu lassen, wenn sie möchten. Am Karsamstag werde man das Terminsystem bei den Kassenärztlichen Vereinigungen für Anmeldungen freischalten. Dafür sollen 450.000 Dosen zusätzlich verimpft werden können, teilte das Gesundheitsministerium am Abend mit. An den Ostertagen werde man mit den Impfungen in den 53 Impfzentren beginnen. Die müssen dafür größere Öffnungszeiten anbieten und mehr Personal einsetzen. Die normalen und bereits vergebenen Termine bleiben erhalten...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG