NRWs Ministerpräsident Armin Laschet hält nichts von der Idee der Grünen. - © Andreas Zobe
NRWs Ministerpräsident Armin Laschet hält nichts von der Idee der Grünen. | © Andreas Zobe
NW Plus Logo Vorstoß der Grünen

Streit um Einfamilienhäuser: Laschet spricht von "Spinnerei"

NRWs Ministerpräsident äußert sich deutlich zur Idee, den Bau der eigenen vier Wände zu beschränken. Das setzt auch ein Signal für die Bundestagswahl.

Ingo Kalischek
Martin Fröhlich

Bielefeld/Düsseldorf. Ein Vorschlag sorgt für Aufregung: Anton Hofreiter, Fraktionschef der Grünen im Bundestag, hat angeregt, den Bau von Einfamilienhäusern einzuschränken oder indirekt zu verhindern. Sie verbrauchten zu viel Fläche und Ressourcen und sorgten für Zersiedelung, sagte er. Und tatsächlich gibt es etwa in Hamburg schon Modelle zu einer solchen Strategie. Jetzt hat sich NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) zu der Diskussion geäußert. Und das hat Tragweite, denn Laschet könnte als neuer CDU-Parteivorsitzender auch Kanzlerkandidat im Herbst werden...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG