Virus-Mutationen aus Großbritannien und Südafrika sind inzwischen auch in Deutschland nachgewiesen worden. - © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Virus-Mutationen aus Großbritannien und Südafrika sind inzwischen auch in Deutschland nachgewiesen worden. | © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
NW Plus Logo Forschung

Mediziner im Wettlauf mit den Corona-Mutanten

Das Coronavirus verändert sich ständig, die Furcht vor steigender Infektiosität und schwereren Verläufen steigt. Viele Fragen sind offen, geforscht wird auch in OWL.

Martin Krause

Bielefeld. Im Süden Großbritanniens hat sich innerhalb weniger Wochen eine neue Coronavirus-Mutante mit dem Codenamen B 1.1.7 stark verbreitet, die für wissenschaftliches Aufsehen sorgt. „Das Besondere an diesen Mutanten ist, dass sie gleich an mehreren Stellen ihres genetischen Codes Veränderungen zeigen", erklärt Christiane Scherer, Fachärztin für medizinische Mikrobiologie am Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB) in Bielefeld. „Bisher gibt es keinen Hinweis auf eine stärker krankmachende Wirkung, aber auf eine höhere Übertragbarkeit...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG