NW News

Jetzt installieren

Ursula Haverbeck (92) wurde schon mehrfach wegen der Leugnung des Holocausts verurteilt. - © picture alliance/dpa
Ursula Haverbeck (92) wurde schon mehrfach wegen der Leugnung des Holocausts verurteilt. | © picture alliance/dpa
NW Plus Logo Haftstrafe wegen Volksverhetzung

Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck legt Rechtsmittel gegen Urteil ein

Eigentlich hätte die 92-Jährige kurz nach einer verbüßten Haftstrafe wieder ins Gefängnis gemusst. Doch nun bleibt sie weiter in Freiheit - vorerst.

Lukas Brekenkamp

Vlotho/Berlin. Die Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck will offenbar nicht wieder ins Gefängnis: Vor wenigen Tagen wurde sie vom Amtsgericht Berlin-Tiergarten zu einer erneuten Haftstrafe verurteilt - es ging mal wieder um Volksverhetzung. Doch gegen dieses Urteil legte der Anwalt der Frau aus Vlotho (Kreis Herford) Rechtsmittel ein. Anfang Dezember sprach das Gericht das erneute Urteil gegen die mittlerweile 92-Jährige: ein Jahr Haft ohne Bewährung. Was war passiert? In einem Video-Interview ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema