NW News

Jetzt installieren

In den Werkstätten für behinderte Menschen in NRW sollen alle Beschäftigten wieder arbeiten. - © Andreas Zobe
In den Werkstätten für behinderte Menschen in NRW sollen alle Beschäftigten wieder arbeiten. | © Andreas Zobe
NW Plus Logo Bielefeld

Behinderten-Werkstätten in NRW kehren zum Regelbetrieb zurück

In den Werkstätten für behinderte Menschen in NRW sollen alle Beschäftigten wieder arbeiten. Erstes Ziel im Regelbetrieb bleibt der Schutz vor Ansteckung: Hygienekonzepte mussten angepasst werden.

Thomas Krüger

Düsseldorf/Bielefeld. „Wir haben uns auf den Regelbetrieb intensiv vorbereitet", sagt Martin Henke, Geschäftsführer der Behindertenwerkstätten „proWerk" der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel in Bielefeld. Ab Montag sollen nach einer Vereinbarung zwischen den Landschaftsverbänden, der Freien Wohlfahrtspflege und den Werkstätten alle rund 80.000 Beschäftigten in NRW wieder an die Arbeit gehen. Nach zwei Monaten Schließung aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen und dem anschließend eingeschränkten Betrieb werde nun wieder die vollständige Auslastung angestrebt...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema