0
Die Justizvollzugsanstalt Büren. - © Karl Finke
Die Justizvollzugsanstalt Büren. | © Karl Finke

Büren Abschiebehaft: Trotz psychischer Krankheit durfte Georgier nicht ins Krankenhaus

Der 41-Jährige Mann soll sich in Isolationshaft befunden haben

Dirk-Ulrich Brüggemann
09.06.2018 | Stand 09.06.2018, 16:03 Uhr

Büren. Der 41-jährige Mann aus Georgien, der sich in der Bürener Abschiebehaftanstalt am Montag erhängt hat, soll sich in Isolationshaft befunden haben. Das berichtet der Verein Hilfe für Menschen in Abschiebehaft Büren. Frank Gockel, Sprecher des Vereins, fordert die sofortige Schließung der Isolierhaftabteilung. Besonders kritisiert der Verein, dass der Mann psychisch krank gewesen sein soll und trotzdem nicht in einem Krankenhaus untergebracht worden sei.

realisiert durch evolver group