0
Nach Angaben des Justizministeriums werden in den kommenden fünf Jahren voraussichtlich 453 Richter und Staatsanwälte in NRW in den Ruhestand treten. - © Jens Wolf/dpa
Nach Angaben des Justizministeriums werden in den kommenden fünf Jahren voraussichtlich 453 Richter und Staatsanwälte in NRW in den Ruhestand treten. | © Jens Wolf/dpa

Düsseldorf Personalengpässe in der NRW-Justiz

Rechtspolitiker kritisieren Richtermangel bei wachsenden Verfahrenszahlen

Florian Pfitzner
28.12.2016 , 06:30 Uhr

Düsseldorf. Gerade in den ländlichen Regionen sehen sich die nordrhein-westfälischen Gerichte häufig Überlastung und Überalterung ausgesetzt. So hat es der Richterbund jüngst im Gespräch mit der Neuen Westfälischen kritisiert. Die oppositionellen Landtagsfraktionen von CDU und FDP schätzen die Lage ganz ähnlich ein. Sie warnen vor zu langen Verfahrensdauern und verlangen eine zügige Stellenaufstockung.