0
Unfallstelle: Die A 33 ist nach dem tödlichen Zusammenstoß übersät von Trümmerteilen. - © Marc Köppelmann
Unfallstelle: Die A 33 ist nach dem tödlichen Zusammenstoß übersät von Trümmerteilen. | © Marc Köppelmann

Borchen Vier tödlich Geisterfahrer-Unfälle in NRW seit September

Auf der A 33 bei Paderborn sterben drei Menschen bei einem Frontalzusammenstoß

Carolin Nieder-Entgelmeier
29.11.2016 | Stand 28.11.2016, 18:11 Uhr

Borchen. Frontal krachen auf der A 33 in Borchen zwei Autos ineinander und drei Menschen sterben. Bestätigen sich die Ermittlungen der Polizei, dass ein Geisterfahrer den Unfall ausgelöst hat, wäre das der vierte tödliche Falschfahrer-Unfall in NRW seit September. Erst vor einer Woche hat ein Geisterfahrer auf der A 3 bei Düsseldorf einen anderen Autofahrer mit in den Tod gerissen.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group