1
Das Kernkraftwerk Grohnde steht kurz vor der Abschaltung.  - © PreussenElektra
Das Kernkraftwerk Grohnde steht kurz vor der Abschaltung.  | © PreussenElektra

Energiewirtschaft Minister Lies: Es braucht 1.500 Windkraftanlagen als Ersatz für Grohnde

Der niedersächsische Politiker sieht den Atomausstieg dennoch als richtig an.

Matthias Bungeroth
30.12.2021 , 09:00 Uhr

Bielefeld/Emmerthal. In der Silvesternacht, exakt um 23.59 Uhr am letzten Tag des Jahres 2021, geht das Atomkraftwerk Grohnde nach 36 Jahren vom Netz. Die Anlage, die zu 16,7 Prozent den Stadtwerken Bielefeld und zu 83,3 Prozent dem Betreiber PreussenElektra gehört, hat nach Angaben des niedersächsischen Umwelt- und Energieministers Olaf Lies (SPD) in dieser Zeit 386 Milliarden Kilowatt Strom produziert.

Anlässlich der Abschaltung forderte Lies eine ehrliche Debatte über die künftige Stromversorgung in Deutschland. Es sei nicht damit getan, "sich über die Abschaltung von Kernenergie und bald auch der Kohlekraftwerke zu freuen. Wir müssen die Energiewende jetzt mit aller Kraft vorantreiben. Sonst rennen wir tatsächlich in eine Stromlücke, die wir uns als Industrienation nicht leisten können", erklärte Lies.

"Ein hoch komplexes Unterfangen"

In Richtung der Atomkraftgegner sagte Lies: "Ich würde mich freuen, wenn man sich nicht nur zum Klatschen vor der Anlage trifft, sondern wir gemeinsam für die Errichtung von gut 1.500 Windkraftanlagen kämpfen. Die brauchen wir nämlich, um allein die vom KKW Grohnde produzierte Strommenge sicher zu ersetzen." Atomkraftgegner von gestern könnten "Verbündete von heute beim Engagement für Erneuerbare Energien sein", so Lies.

Der Minister sagte auch: "Der Atomausstieg war eine richtige politische Entscheidung." Er bedanke sich bei allen Mitarbeitern, für die mit der Abschaltung "eine Ära" zu Ende gehe. Der jetzt anstehende Rückbau der Anlage sei "ein hoch komplexes Unterfangen", für das das Land Niedersachsen in der Pflicht sei, "den flüssigen Ablauf aller Genehmigungsverfahren zu gewährleisten, rechtzeitig für die entsprechenden Lagerungs- und Deponierungskapazitäten zu sorgen und den Rückbau des Kraftwerks zu einer Erfolgsgeschichte zu machen".

Information

Stromversorgung bleibt stabil

Die Stromversorgung in Deutschland wird laut Bundesregierung auch nach der dauerhaften Abschaltung von drei weiteren Kernkraftwerken zum Jahreswechsel zuverlässig bleiben. Wie das Bundeswirtschaftsministerium und das Bundesumweltministerium mitteilten, wird eine "weitere wichtige Etappe des 2011 beschlossenen Atomausstiegs vollzogen und die nukleare Sicherheit hierzulande deutlich erhöht". An Silvester gehen die Atomkraftwerke Grohnde in Niedersachsen, Brokdorf in Schleswig-Holstein sowie Gundremmingen-C in Bayern vom Netz. (epd)

Links zum Thema

Wie das Kernkraftwerk Grohnde auf seinen Rückbau vorbereitet wird

Rückbau des Atomkraftwerks Grohnde kostet eine Milliarde Euro

Das Atomkraftwerk Grohnde geht nach 35 Jahren vom Netz

Nach Störfall: Atomkritiker fordern sofortiges Aus für AKW Grohnde

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken

Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.