0
Die Warnstreiks werden ausgeweitet. - © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Die Warnstreiks werden ausgeweitet. | © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Arbeitskampf Verdi verstärkt Streiks im öffentlichen Dienst der Länder

Die zweite Verhandlungsrunde in Potsdam verlief ohne Ergebnis. Die Streiks sollen deshalb ausgeweitet werden. Die Arbeitgeber haben noch kein Angebot vorgelegt.

02.11.2021 | Stand 02.11.2021, 20:46 Uhr

Berlin (rtr). Nach der ergebnislosen zweiten Verhandlungsrunde für die mehr als eine Million Tarifbeschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder will die Gewerkschaft Verdi ihre Streiks verstärken. "Wir verplempern doch nicht tagelang unsere Zeit, um zu sämtlichen Forderungen der Beschäftigten ein stoisches Nein der Arbeitgeberseite zu hören", sagte Verdi-Chef Frank Werneke in Potsdam und kritisierte, dass die Länder noch kein Angebot vorgelegt haben.

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG