0
Futuristisch mutet der Bioreaktor mit seinem leuchtend grünen Inhalt an. Biologe Viktor Klassen hat an der Entwicklung der neuartigen Algenzucht-Anlage mitgearbeitet. Für die spätere Serienproduktion wird das Modell dann um ein Vielfaches vergrößert aufgebaut.   - © Sarah Jonek
Futuristisch mutet der Bioreaktor mit seinem leuchtend grünen Inhalt an. Biologe Viktor Klassen hat an der Entwicklung der neuartigen Algenzucht-Anlage mitgearbeitet. Für die spätere Serienproduktion wird das Modell dann um ein Vielfaches vergrößert aufgebaut.  
| © Sarah Jonek
Bielefelder Start-up

Algenfarm statt Ackerbau

Aus der Sushibar kennen sie die meisten. Dass die Alge in mehr als 70 Prozent aller Lebensmittel steckt, wissen aber nur wenige. Erst kürzlich hat ein Bielefelder Start-up mit der Zucht begonnen.

Heidi Hagen-Pekdemir
26.05.2021 | Stand 25.05.2021, 17:57 Uhr

Ob in Säften, Smoothies, Gummibärchen – überall sind Algen drin, Mikroalgen mit Namen wie Chlorella oder Spirulina. Welche Power in diesen Winzlingen steckt, ist schon seit den 1950er-Jahren bekannt, als die Welternährungsorganisation FAO sie als Superfood bezeichnete.

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.