Der Berliner Gastwirt Norbert Finke im Landgericht Berlin. - © picture alliance/dpa
Der Berliner Gastwirt Norbert Finke im Landgericht Berlin. | © picture alliance/dpa

NW Plus Logo Corona-Pandemie Berliner Wirt klagt erfolgreich gegen Sperrstunde – das sagt er jetzt

Seit 43 Jahren betreibt Norbert Finke die Kneipe Klo. Diese Woche scheiterte er vor Gericht mit einer Klage auf Entschädigung für entgangene Umsätze. Mit einem anderen Antrag war er erfolgreich.

Jan Sternberg

Berlin. Für den Berliner Gastwirt Norbert Finke (76) war diese Woche eine Achterbahnfahrt der Gefühle vor Gericht. Am Dienstag scheiterte er vor dem Landgericht mit einer Klage auf Entschädigung für entgangene Umsätze während des Lockdowns von Mitte März bis Mitte Mai. Am Freitag triumphierte er dann vor dem Verwaltungsgericht: Sein Eilantrag brachte die Berliner Sperrstunde vorerst zu Fall. Insgesamt elf Wirte hatten gegen die Verordnung des Berliner Senats geklagt. Finke, der seit 43 Jahren die Touristenkneipe Klo in Berlin-Charlottenburg betreibt, war wieder mit dabei...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.
realisiert durch evolver group