0
Im  Laufe der Jahre hat Storck zahlreiche beliebte Süßwarenmarken etabliert - Toffifee und Knoppers, Mamba und Nimm 2 gehören dazu. - © Nicole Donath
Im  Laufe der Jahre hat Storck zahlreiche beliebte Süßwarenmarken etabliert - Toffifee und Knoppers, Mamba und Nimm 2 gehören dazu. | © Nicole Donath

Süßwaren Pralinen versüßen Storcks Bilanz

Das Haller Unternehmen - bekannt durch Marken wie Merci, Toffifee, Knoppers oder Mamba - verkündet sein nächstes Rekordjahr. Und doch warnt Konzernchef Axel Oberwelland vor globalen Risiken.

Marc Uthmann
15.02.2020 | Stand 15.02.2020, 15:42 Uhr

Halle. Um 10,8 Prozent legte Storck 2019 beim Umsatz in Deutschland drauf und lag damit über dem Schnitt der Branche, die nach einem schwachen Jahr 2018 diesmal um fünf Prozent wuchs. „Da sind wir Storckis stolz drauf“, betonte Axel Oberwelland beim Termin am Stammsitz in Halle und lieferte dazu ein breites Grinsen. Und auch, wenn der Unternehmer über Zahlen für das Ausland und seinen absoluten Umsatz nicht spricht, dürfte mit dem neuen Rekordjahr feststehen, dass die Storck-Gruppe mit Produktionsstätten in Halle und Ohrdruf (Thüringen) 2019 mehr als drei Milliarden Euro umgesetzt hat.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group