0
Streitfall Streik: Nicht immer gilt ein Ausstand als höhere Gewalt. - © picture alliance / imageBROKER
Streitfall Streik: Nicht immer gilt ein Ausstand als höhere Gewalt. | © picture alliance / imageBROKER

Klagewelle Skurrile Flugrechts-Fälle: Höhere Gewalt und eine gepfändete Bordkasse

Nicht immer sind Zahlungsverweigerungen der Airlines im Falle einer Verspätung rechtens. Ein Fachanwalt für Verkehrsrecht gibt Einblicke.

Lukas Brekenkamp
21.10.2019 | Stand 22.10.2019, 19:39 Uhr

Lichtenau. Immer mehr Fluggäste klagen gegen Airlines wegen Flugverspätungen oder gar gestrichenen Flügen. Auch Thorsten Fust, Fachanwalt für Verkehrsrecht aus Lichtenau, merkt einen solchen Anstieg. „Man spürt, dass immer mehr Leute klagen wollen." Er erklärt: Bei gestrichenen Flügen und bei Verspätungen von mehr als drei Stunden stehen den Fluggästen nach der Fluggastrechteverordnung 250 bis 600 Euro zu. Die Höhe der Zahlung hänge jedoch auch von der Flugstrecke ab.


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.
realisiert durch evolver group