0
Sehr gefragt: Lars Windhorst wird hier von Journalisten in Flensburg interviewt. Der Unternehmer der mit seinen eigenen Firmen selbst zwei Pleitewellen erlebte, investiert gern in Unternehmen, die Probleme haben.  - © picture alliance/dpa
Sehr gefragt: Lars Windhorst wird hier von Journalisten in Flensburg interviewt. Der Unternehmer der mit seinen eigenen Firmen selbst zwei Pleitewellen erlebte, investiert gern in Unternehmen, die Probleme haben.  | © picture alliance/dpa

Immobiliengeschäft Lars Windhorst jetzt Eigentümer des Ihme-Zentrums in Hannover

Der Finanzjongleur will sich bei der Sanierung einer riesigen Immobilie in Niedersachsens Hauptstadt engagieren. Ein hoher zweistelliger Millionenbetrag muss investiert werden

Martin Krause
26.06.2019 | Stand 26.06.2019, 19:12 Uhr

Hannover. Das in den 70er Jahren erbaute Ihme-Zentrum in Hannover gehört nun zum Reich des Finanzinvestors Lars Windhorst. Die zu Windhorsts Investmentfirma Tennor (einst Sapinda) gehörende Tochterfirma Civitas sei nun offiziell  Mehrheits-Eigentümer der als stark sanierungsbedürftig geltenden riesigen Immobilie, die insgesamt rund 100.000 Quadratmeter Gewerbefläche umfasst. Das bestätigte Tennor-Sprecher Andreas Fritzenkötter. Der gebürtige Gütersloher Fritzenkötter, einst Kommunikationschef von Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl,  und der aus dem  ostwestfälischen Rahden stammende Windhorst hatten sich bereits in den 90er Jahren kennengelernt, als Windhorst als "Wirtschaftswunderkind" für Schlagzeilen sorgte.


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmern, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group