0
Sehr gefragt: Lars Windhorst wird hier von Journalisten in Flensburg interviewt. Der Unternehmer der mit seinen eigenen Firmen selbst zwei Pleitewellen erlebte, investiert gern in Unternehmen, die Probleme haben.  - © picture alliance/dpa
Sehr gefragt: Lars Windhorst wird hier von Journalisten in Flensburg interviewt. Der Unternehmer der mit seinen eigenen Firmen selbst zwei Pleitewellen erlebte, investiert gern in Unternehmen, die Probleme haben.  | © picture alliance/dpa

Immobiliengeschäft Lars Windhorst jetzt Eigentümer des Ihme-Zentrums in Hannover

Der Finanzjongleur will sich bei der Sanierung einer riesigen Immobilie in Niedersachsens Hauptstadt engagieren. Ein hoher zweistelliger Millionenbetrag muss investiert werden

Martin Krause
26.06.2019 | Stand 26.06.2019, 19:12 Uhr

Hannover. Das in den 70er Jahren erbaute Ihme-Zentrum in Hannover gehört nun zum Reich des Finanzinvestors Lars Windhorst. Die zu Windhorsts Investmentfirma Tennor (einst Sapinda) gehörende Tochterfirma Civitas sei nun offiziell  Mehrheits-Eigentümer der als stark sanierungsbedürftig geltenden riesigen Immobilie, die insgesamt rund 100.000 Quadratmeter Gewerbefläche umfasst. Das bestätigte Tennor-Sprecher Andreas Fritzenkötter. Der gebürtige Gütersloher Fritzenkötter, einst Kommunikationschef von Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl,  und der aus dem  ostwestfälischen Rahden stammende Windhorst hatten sich bereits in den 90er Jahren kennengelernt, als Windhorst als "Wirtschaftswunderkind" für Schlagzeilen sorgte.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group