0

Höxter/Paderborn Bosseborn-Urteil: Warum Angelika W.s Verteidiger Revision eingelegt hat

Jürgen Mahncke
15.10.2018 | Stand 15.10.2018, 09:20 Uhr
Angelika W. im Gespräch mit ihrem Verteidiger Peter Wüller. - © Marc Köppelmann
Angelika W. im Gespräch mit ihrem Verteidiger Peter Wüller. | © Marc Köppelmann

Bielefeld. Der Foltermord-Prozess vor dem Landgericht Paderborn schien mit den Urteilen gegen die beiden Angeklagten Angelika und Wilfried W., die am 5. Oktober gesprochen wurden, abgeschlossen zu sein. Nun hat Peter Wüller, Strafverteidiger von Angelika W., überraschend Rechtsmittel gegen die für seine Mandantin ausgesprochene Freiheitsstrafe von 13 Jahren eingelegt.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group