Svenja Schulze (SPD) ist Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. - © Michael Kappeler
Svenja Schulze (SPD) ist Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. | © Michael Kappeler

NW Plus Logo Interview mit Svenja Schulze Entwicklungsministerin: "Wer Kinderarbeit zulässt, muss verklagt werden können"

Die EU-Kommission plant über das deutsche Gesetz hinaus - dabei geht es auch um das Lieferkettengesetz. Es soll Rechte von Betroffenen in Entwicklungsländern stärken.

Tim Szent-Ivanyi

Die SPD-Politikerin Svenja Schulze war in der großen Koalition unter Angela Merkel (CDU) Umweltministerin. Kanzler Olaf Scholz (SPD) setzte die 53-jährige Politikwissenschaftlerin in seinem Kabinett an die Spitze des Ressorts für wirtschaftliche Zusammenarbeit. Im Interview spricht sie über ihre Erwartungen an die nächste Weltklimakonferenz in Ägypten im November, die Nahrungsmittelkrise und eine unerwartete Einigung mit der FDP.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema