Thomas Kutschaty (l.) und Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) haben noch bis Samstag zusammen Wahlkampf für die SPD gemacht. - © Federico Gambarini/dpa
Thomas Kutschaty (l.) und Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) haben noch bis Samstag zusammen Wahlkampf für die SPD gemacht. | © Federico Gambarini/dpa

NW Plus Logo Landtagswahl Was die NRW-Wahl für die Bundespolitik bedeutet

Die Wahl im bevölkerungsreichsten Bundesland NRW gilt als kleine Bundestagswahl. Für Bundeskanzler Olaf Scholz und CDU-Chef Friedrich Merz kann sie zur Hilfe oder zum Bremsklotz werden. Grüne und FDP - die einen aus einer Position der Schwäche, die anderen aus einer der Schwäche.

Daniela Vates

Die SPD hatte ihren Anspruch auf Plakate gedruckt: „Gemeinsam für NRW und Deutschland“ stand darauf – neben NRW-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty lächelte Bundeskanzler Olaf Scholz. Der Kanzlerbonus sollte es also sein, geworden ist es im langjährigen SPD-Stammland das schlechteste historische Ergebnis der Partei. Scholz habe „nicht geholfen“, stellte CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn zufrieden fest und freute sich über das „tolle Ergebnis“ der CDU.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema