Sachsen setzt auf die 2G-Regel. Ein Modell für den Bund? Wohl nicht. - © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Sachsen setzt auf die 2G-Regel. Ein Modell für den Bund? Wohl nicht. | © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
NW Plus Logo 3G am Arbeitsplatz rückt näher

Reform der Corona-Regeln: Das planen die Ampel-Parteien

Die Infektionszahlen steigen massiv. Die epidemische Notlage allerdings läuft bald aus. Welche bundesweiten Einschränkungen soll es dennoch geben? Ein Überblick.

Tim Szent-Ivanyi
Steven Geyer

Sven Christian Schulz

Paul Gross

Berlin. Das hatten sich die künftigen Ampelparteien anders vorgestellt – und nicht nur sie. Nach der Bundestagswahl sollte dank der Impfungen die lähmende Zeit der Corona-Pandemie endgültig vorbei sein. Stattdessen sieht die Infektionslage schlimmer aus denn je: Am Montag stieg die Zahl der Neuinfektionen auf den höchsten Stand seit Ausbruch der Pandemie, die Intensivstationen laufen wieder voll. An ihrem Plan, den bundesweiten pandemischen Ausnahmezustand zu beenden, halten sie aber fest...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG