NW News

Jetzt installieren

0
Flaggen der Taliban werden am Donnerstag an Menschen in der Nähe der evakuierten US-Botschaft in Kabul, Afghanistan, verteilt. - © picture alliance / AA
Flaggen der Taliban werden am Donnerstag an Menschen in der Nähe der evakuierten US-Botschaft in Kabul, Afghanistan, verteilt. | © picture alliance / AA
Islam-Expertin zu Afghanistan

Taliban und IS ringen um Macht - was sie unterscheidet

Der IS-Anschlag am Flughafen von Kabul wirft Fragen auf. Laut einer Islam-Expertin ist nun Schlimmeres zu befürchten als eine islamistische Herrschaft.

27.08.2021 | Stand 27.08.2021, 19:48 Uhr

Berlin (dpa/AFP). Nach dem verheerenden Terroranschlag in Afghanistan mit Dutzenden Todesopfern und dem Abzug westlicher Truppen befürchtet die Islamwissenschaftlerin Susanne Schröter nun "bürgerkriegsähnliche Zustände" in dem Krisenstaat. Die neuen islamistischen Machthaber, die Taliban, und die mit ihnen verfeindete Terrormiliz Islamischer Staat, die sich zu dem Anschlag bekannte, konkurrierten um Macht, Einfluss und die religiöse Deutungshoheit, sagte die Direktorin des Frankfurter Forschungszentrums Globaler Islam am Freitag im ZDF-"Morgenmagazin". Man müsse nun Schlimmeres befürchten als nur eine islamistische Herrschaft, also ein "Emirat" der Taliban nach den Regeln der Scharia.

Mehr zum Thema