Der Verfassungsschutz beobachtet Teile der Querdenken-Bewegung in Deutschland. - © picture alliance/dpa
Der Verfassungsschutz beobachtet Teile der Querdenken-Bewegung in Deutschland. | © picture alliance/dpa

NW Plus Logo Kommentar Teile von Querdenken unter Beobachtung: Wieso die Entscheidung richtig ist

Unter die Demonstranten mischen sich Rechtsextreme. Teile der Bewegung stellen die Legitimität staatlicher Institutionen infrage. Es bestehen aber weitere Gefahren, meint der Autor.

Lukas Brekenkamp

Nun ist es offiziell: Das Bundesamt für Verfassungsschutz beobachtet künftig Teile der Querdenken-Bewegung. Einer der Gründe: Manche Anhänger der Protestbewegung stellen die Legitimität staatlicher Institutionen, den demokratischen Staat selbst infrage. Doch es gibt noch weitere Punkte, die den Nachrichtendienst zum Handeln zwingen. Und die sind beunruhigend. Immer wieder tauchen auf den Demos gegen die Corona-Maßnahmen rechte Symbole auf, Verschwörungsmythen werden verbreitet und finden Anklang...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren