0
Vorreiter: Oliver Welke (M.) moderiert die „heute show" im ZDF. Links Claus von Wagner und Max Uthoff („Die Anstalt", ZDF), rechts Christian Ehring („extra 3", NDR). - © Otto Brenner Stiftung
Vorreiter: Oliver Welke (M.) moderiert die „heute show" im ZDF. Links Claus von Wagner und Max Uthoff („Die Anstalt", ZDF), rechts Christian Ehring („extra 3", NDR). | © Otto Brenner Stiftung

Kultur TV-Satire ist auf dem Vormarsch

Der Bielefelder Medienwissenschaftler Bernd Gäbler hat die drei zuschauerstärksten Satireformate in Deutschland für eine Studie untersucht und festgestellt, dass sie sehr politisch sind

07.10.2016 | Stand 06.10.2016, 19:22 Uhr |

Berlin (dpa). Satiresendungen sind im deutschen Fernsehen auf dem Vormarsch - zu diesem Schluss kommt der Medienwissenschaftler Bernd Gäbler. Für die Bonner Otto-Brenner-Stiftung schrieb der frühere Leiter des Grimme-Insituts in Marl eine Studie mit dem Titel „Quatsch oder Aufklärung? Witz und Politik in heute show und Co". Gäbler, seit 2013 Professor für Journalismus an der Fachhochschule des Mittelstands in Bielefeld, verglich dafür die „heute show", „Die Anstalt" (beide ZDF) und „extra 3" (NDR Fernsehen).

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group