0
Doktor Bailey (Chandra Wilson, r.) wacht über die durch Corona komatöse Doktor Grey (Ellen Pompeo). - © picture alliance
Doktor Bailey (Chandra Wilson, r.) wacht über die durch Corona komatöse Doktor Grey (Ellen Pompeo). | © picture alliance
Streaming-Futter

“Grey’s Anatomy Staffel 17” oder warum mehr Serien Corona zeigen sollten

Wie soll die Covid-Pandemie in Film und Fernsehen dargestellt werden? Die langlebige Arztserie hat nicht alle Antworten, regt aber zum Nachdenken an.

Jan-Henrik Gerdener
12.10.2021 | Stand 12.10.2021, 19:36 Uhr |

April 2020. Knapp eine Minute nach Beginn der aktuellsten Staffel „Grey‘s Anatomy" füllen diese Worte den gesamten Bildschirm. Sofort werden wir als Zuschauer in den nun apokalyptischen Klinik-Alltag am Grey-Sloan-Memorial-Hospital geworfen. Die Klinik ist mit Corona-Fällen überlaufen, die Ärzte sind erschöpft und die Patienten sterben wie die Fliegen. Oder sterben zumindest noch häufiger, als sie es bei „Grey‘s Anatomy" eh schon tun. Die Serie so in die Realität zu holen ist der größte Stilbruch in ihrer 17-jährigen Geschichte. Und nach der Staffel stellt sich einem die Frage: Warum machen das nicht eigentlich auch andere Serien?

Mehr zum Thema