Durch die Gewitterfront kann es im Kreis Paderborn zu Starkregen kommen. In Salzkotten wurde die Bahnunterführung der Verner Straße überschwemmt. (Themenbild) - © picture alliance / dpa
Durch die Gewitterfront kann es im Kreis Paderborn zu Starkregen kommen. In Salzkotten wurde die Bahnunterführung der Verner Straße überschwemmt. (Themenbild) | © picture alliance / dpa

Kreis Paderborn/Salzkotten Starkregen: Im Salzkottener Krankenhaus und einer Bahnunterführung steht Wasser

Warnung vor Extremwetterlage bis mindestens 18 Uhr

Marc Schröder
12.07.2019 | Stand 12.07.2019, 18:43 Uhr

Kreis Paderborn/Salzkotten. Die am Freitagnachmittag auch über den Kreis Paderborn ziehende Gewitterfront bringt örtlich starke Niederschläge mit sich. Nachdem zunächst starke Gewitter angekündigt waren, gilt nun eine amtliche Unwetterwarnung. Bis mindestens 18 Uhr ist mit Unwetter und starken Niederschlägen im Kreisgebiet zu rechnen. In Salzkotten sorgt der Starkregen für erste Feuerwehreinsätze. Die Bahnunterführung der Verner Straße nahe des Bahnhofs in Salzkotten ist vom Regenwasser geflutet worden. Auslöser dafür sind wahrscheinlich blockierte Abflüsse der Regenwasserkanalisation. Die Feuerwehr rückte gegen 17.12 Uhr aus, um das Wasser abzupumpen. Ebenfalls werden die entsprechenden Kanalzuläufe freigemacht, um so den Wasserablauf zu ermöglichen. Technikräume des Krankenhauses betroffen Laut der Paderborner Polizei kommt es im Bereich der Unterführung bei starkem Regen immer wieder zu Problemen mit dem einfließenden Wasser. Auf der Verner Straße ist der Verkehr zunächst zumindest eingeschränkt. Gegen 17.30 Uhr erfolgte die nächste Alarmierung. Im St.-Josefs-Krankenhaus ist Wasser in die Heizungs- und Technikräume gelaufen. Es steht dort ersten Meldungen zufolge mindestens zehn Zentimeter hoch. Auch im Keller eines Hauses am Ölweg steht das Wasser etwa 30 Zentimer hoch. Dorthin wurde die Löschgruppe Upsprunge beordert.

realisiert durch evolver group