0

Paderborn Pastoralverbund bildet einen Pfarrgemeinderat

Paderborn-Nord-Ost wählt im November

05.06.2013 , 16:00 Uhr

Paderborn. Die Pfarrgemeinderäte in den Gemeinden St.Bonifatius und St.Heinrich haben in den letzten Wochen eine Entscheidung für ihren Pastoralverbund getroffen: Sie haben sich einstimmig dafür entschieden, mit der anstehenden Wahl im November2013 einen gemeinsamen Pfarrgemeinderat, zu errichten. Die gewählten Vertreter aus den Gemeinden haben sich ausgiebig Zeit genommen und das Für und Wider diskutiert.

Mit den gerade herausgegebenen, veränderten Statuten für die Räte im Bistum, die noch stärker den pastoralen Gegebenheiten heute Rechnung tragen sollen, galt es, sich intensiv auseinander zu setzen. Zu bewerten waren zwei unterschiedliche Modelle der Laienbeteiligung und Zusammenarbeit auf Pastoralverbundsebene.

Möglich wären einzelne Pfarrgemeinderäte für jede Gemeinde plus einem Pastoralverbundsrat oder als Alternative: ein Gesamtpfarrgemeinderat für alle Gemeinden des Verbundes. Die Frauen und Männer in den Gremien, die zum Teil schon seit vielen Jahren mit der Arbeit der Pfarrgemeinderäte vertraut sind, haben sich für einen Gesamt-Pfarrgemeinderat ausgesprochen.

Er soll die Aufgaben für die beiden Gemeinden ab der im Herbst beginnenden Wahlperiodeübernehmen. "Die aktuellen guten Erfahrungen in der gemeinsamen Arbeit im Pastoralverbundsrat sowie zahlreiche Begegnungen der bestehenden Räte, gemeinsam initiierte Veranstaltungen und Gottesdienste in den Gemeinden und auf Pastoralverbundebene in den vergangenen Jahren, erleichtern diesen Schritt", betonen die Verantwortlichen.

In den kommenden Monaten werde die Suche nach geeigneten Kandidatinnen und Kandidaten anstehen, bevor Anfang November gewählt werden kann. "Die große Aufgabe ist schon in den Statuten umrissen: die Glaubensweitergabe an die Menschen im Pastoralverbund Paderborn-Nord-Ost, in diesem Teil der Stadt, und das Feiern der Alltagserfahrungen der Menschen im Gottesdienst heute", betonen die Verantwortlichen.