Geschlossene Restaurants, Protest der Veranstaltungsbranche, Kultursommer, Schulschließungen, Maskenpflicht und das Impfzentrum: Viele Ereignisse prägten das erste Pandemiejahr im Kreis Paderborn. - © NW-Archiv
Geschlossene Restaurants, Protest der Veranstaltungsbranche, Kultursommer, Schulschließungen, Maskenpflicht und das Impfzentrum: Viele Ereignisse prägten das erste Pandemiejahr im Kreis Paderborn. | © NW-Archiv
NW Plus Logo Kreis Paderborn

Rückblick: Ein Jahr Corona-Virus im Kreis Paderborn

Vor einem Jahr, am 7. März, meldet der Kreis Paderborn den ersten laborbestätigten Corona-Fall. Seitdem hat sich unser aller Leben massiv verändert. nw.de blickt zurück.

Marc Schröder
Lena Henning

Kreis Paderborn. Während immer mehr Kommunen und Kreise in OWL Corona-Fälle melden, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis es auch im Kreis Paderborn soweit ist. Erste konkrete Verdachtsfälle gibt es Anfang März. Eine Frau aus Büren hatte beruflichen Kontakt zu einer Person aus dem Kreis Heinsberg, bei der sich eine Infektion bestätigt hatte. Vorsichtshalber werden die Grundschule Harth und das Liebfrauengymnasium in Büren zeitweise geschlossen, dort sind ihre beiden Kinder Schüler. Es bleibt jedoch bei Verdachtsfällen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG