Thorsten Klahold mit einer der Figuren, deren Verkauf Lego ihm untersagen will: Die linke Figur ist vom chinesischen Herstelle Qman, die rechte von Lego. - © Klaus Karenfeld
Thorsten Klahold mit einer der Figuren, deren Verkauf Lego ihm untersagen will: Die linke Figur ist vom chinesischen Herstelle Qman, die rechte von Lego. | © Klaus Karenfeld

NW Plus Logo Paderborn Wegen Lego-Alternativen: Weltkonzern droht Spielzeughändler

Thorsten Klahold vertreibt Noppensteine und dazu passende Figuren. Das erweckt den Argwohn des weltweit größten Herstellers von Spielwaren. Der Youtuber spricht von einem Einschüchterungsversuch.

Hans-Hermann Igges

Paderborn. Wer hat eigentlich noch nie mit Legosteinen gespielt? War früher mal viel Fantasie gefragt, um in den von Kinderhand zusammen gesteckten bunten Steinhaufen tatsächlich Ritterburgen, Piratenschiffe oder Rennautos zu erkennen, so gibt es inzwischen eine unendliche Vielzahl von Sets, aus denen dann faszinierend echt anzusehende Szenen entstehen - dann aber auch nichts anderes. Der Bauspaß mag dadurch gelitten haben, die Beliebtheit nicht. Der dänische Spielwarenhersteller Lego mauserte sich nach öffentlich zugänglichen Zahlen mit zuletzt knapp 5...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema