0
Die Verordnung sieht einige Änderungen vor, die im Paderborner Kreisgesundheitsamt begrüßt werden. - © Symbolbild: Pixabay
Die Verordnung sieht einige Änderungen vor, die im Paderborner Kreisgesundheitsamt begrüßt werden. | © Symbolbild: Pixabay

Kreis Paderborn Das bedeutet die neue Quarantäne-Verordnung für den Kreis Paderborn

Zukünftig erfolgt keine schriftliche Quarantäne-Benachrichtigung für positiv auf Corona Getestete und ihre Haushaltsangehörigen. Die Quarantänezeit kann bei Vorliegen von negativen Tests verkürzt werden.

02.12.2020 | Stand 02.12.2020, 18:55 Uhr

Paderborn. Das Land NRW hat eine Quarantäne-Verordnung erlassen. Ziel ist es, die Regelungen zur Quarantäne zu vereinheitlichen und die Kommunen zu entlasten, da es angesichts der aktuell bundesweit hohen Fallzahlen für die örtlichen Gesundheitsämter schwierig ist, zeitnah Quarantänen für positiv Getestete und deren enge Kontaktpersonen auszusprechen. Das bedeutet, das positiv auf das Corona-Virus getestete Personen sowie ihre Haushaltsangehörigen keine Quarantäne-Benachrichtigung mehr vom Gesundheitsamt bekommen. Stattdessen gelten für sie automatisch die Regelungen aus der Landes-Verordnung. Lediglich Kontaktpersonen ersten Grades, die nicht mit dem Infizierten in einem Haushalt leben, erhalten noch eine individuelle schriftliche Benachrichtigung.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG