0
Das Schreiben des Anstoßes: Der zweiseitige Bischofsbrief. - © Birger Berbüsse
Das Schreiben des Anstoßes: Der zweiseitige Bischofsbrief. | © Birger Berbüsse

Paderborn Brief des Paderborner Erzbischofs wird kontrovers diskutiert

Für Ärger sorgt vor allem, dass das Schreiben in Familien nur an die Männer adressiert war

Birger Berbüsse Birger Berbüsse
10.01.2019 | Stand 04.02.2019, 12:26 Uhr |

Paderborn. Mit seinem Brief an rund eine Million katholische Haushalte wollte Paderborns Erzbischof Hans-Josef Becker neue Wege in der Kommunikation gehen - und hat für höchst unterschiedliche Reaktionen gesorgt. Vor allem in den sozialen Medien hagelt es Kritik, aber auch in der Pressestelle des Erzbistums gingen Dutzende Anrufe und E-Mails sein. Es gibt aber auch Lob für das Schreiben des Oberhirten.

realisiert durch evolver group