0
Die Kläranlage in Sande. - © Reinhard Rohlf
Die Kläranlage in Sande. | © Reinhard Rohlf

Wasser in Kläranlagen soll besser gereinigt werden

Der Grund sind immer mehr Rückstände von Arzneien, Pflanzenschutzmitteln oder auch industriellen Reste im Abwasser

Hans-Hermann Igges
07.12.2018 | Stand 06.12.2018, 17:03 Uhr

Paderborn. Herkömmliche Kläranlagen basieren auf drei Reinigungsstufen: mechanisch, biologisch und chemisch. Weil aber immer mehr Rückstände von zum Beispiel Arzneien, Pflanzenschutzmitteln oder auch industrielle Reste im Abwasser schwimmen, müssen die Kläranlagen nun aufrüsten: Eine vierte Reinigungsstufe soll auch solche Mikroverunreinigungen beseitigen.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group