0
Vogelperspektive: Aus der Entfernung ist dem schönen Barockgarten des Neuhäuser Schlossparks nicht anzusehen, dass der Buchsbaum stark befallen ist. - © Marc Köppelmann
Vogelperspektive: Aus der Entfernung ist dem schönen Barockgarten des Neuhäuser Schlossparks nicht anzusehen, dass der Buchsbaum stark befallen ist. | © Marc Köppelmann

Paderborn Schädlings- und Pilzbefall: Im Schlosspark gehen Tausende Pflanzen ein

Im Barockgarten des Neuhäuser Schlossparks gehen Tausende von Pflanzen ein und müssen für viel Geld ersetzt werden

Sabine Kauke
27.09.2018 | Stand 27.09.2018, 11:20 Uhr

Paderborn. Er ist immergrün, wächst langsam, macht wenig Arbeit und war bislang aus der Gartenkunst nicht wegzudenken: Der Buchsbaum. Nicht nur in französischen und italienischen Schlossgärten der Renaissance wurden niedrige Buchsbaumhecken zum typischen Gestaltungselement, auch in Mitteleuropa sind Hecken und kunstvolle Buchsbaum-Figuren in Gärten und Parks schon sehr lange in Mode. Die Pflanze ziert auch den Barockgarten im Neuhäuser Schlosspark, doch ihre Tage sind gezählt. Schuld daran ist ein Pilz und nun auch noch der Buchsbaumzünsler.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG