0
Schlüsselübergabe an die Eigentümer: (v. l.) Wolfgang Scholle, Vorsitzender Betriebsausschuss, Meinolf Päsch, Aufsichtsratsvorsitzender AVE GmbH, Landrat Manfred Müller, AVE Betriebsleiter Martin Hübner und Johannes Lackmann, Lackmann Phymetric. - © Daniel Saage
Schlüsselübergabe an die Eigentümer: (v. l.) Wolfgang Scholle, Vorsitzender Betriebsausschuss, Meinolf Päsch, Aufsichtsratsvorsitzender AVE GmbH, Landrat Manfred Müller, AVE Betriebsleiter Martin Hübner und Johannes Lackmann, Lackmann Phymetric. | © Daniel Saage

Paderborn Zwei neue Windräder drehen sich auf der Alten Schanze

Größte Einzelinvestition: Mülldeponie ist jetzt ein Energiezentrum mit Windkraft. Bündnisgrüne werfen in ihrer Presseerklärung Landrat Manfred Müller zu wenig Einsatz für den Klimaschutz vor

21.02.2018 | Stand 20.02.2018, 19:29 Uhr

Paderborn. Nach vierjähriger Planungs- und Bauzeit sind am Entsorgungszentrum "Alte Schanze" des Kreises Paderborn zwei Windenergieanlagen in Betrieb genommen worden. Für den Kreis Paderborn sei das 10-Millionen-Euro-Projekt zwischen Wewer und Scharmede die größe Einzelinvestition, die jemals realisiert wurde. Betreiber der Anlagen wird die kreiseigene AVE GmbH sein.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG