0
Protest: 580 Menschen sind von der Schließung des Fujitsu-Standortes am Heinz-Nixdorf-Ring betroffen. Sie nahmen an einem Marsch durch die Stadt bis zur Herz-Jesu-Kirche am Westerntor teil. Jeweils montags um 11 Uhr wird auf dem Firmengelände demonstriert. - © Radio Hochstift Höxter
Protest: 580 Menschen sind von der Schließung des Fujitsu-Standortes am Heinz-Nixdorf-Ring betroffen. Sie nahmen an einem Marsch durch die Stadt bis zur Herz-Jesu-Kirche am Westerntor teil. Jeweils montags um 11 Uhr wird auf dem Firmengelände demonstriert. | © Radio Hochstift Höxter

Paderborn Kundgebung von Fujitsu-Mitarbeitern gegen die drohende Schließung

Der Konzern hatte zuvor angekündigt, an der Entscheidung festzuhalten

Sabine Kauke
29.01.2016 | Stand 28.01.2016, 20:43 Uhr

Paderborn. Die Fujitsu-Mitarbeiter am Heinz-Nixdorf-Ring sind enttäuscht und frustriert: 580 Beschäftigte werden durch die vor vier Monaten angekündigte Schließung des Standortes wohl ihren Arbeitsplatz verlieren. Am Dienstag machten sie sich mit großen Bannern auf zu einem Protestmarsch ans Westerntor. Bürgermeister Michael Dreier kündigte dabei an, sich für die Schaffung neuer Arbeitsplätze einzusetzen, zum Beispiel in Form eines Gründungszentrums.

realisiert durch evolver group