Die rund 100 Einsatzkräfte versuchen im Sperrbereich, die Batterien in großen, wassergefüllten Behältnissen zu kühlen. - © Archivbild: Reinhard Rohlf
Die rund 100 Einsatzkräfte versuchen im Sperrbereich, die Batterien in großen, wassergefüllten Behältnissen zu kühlen. | © Archivbild: Reinhard Rohlf

NW Plus Logo Lichtenau Großer Batteriebrand auf Industriegelände in Lichtenau

100 Feuerwehrleute, ABC-Spezialisten und der Wassertransportzug sind im Einsatz bei der IABG. Unterstützung kommt auch von einer Drohne.

Ralph Meyer

Lichtenau. Auf dem Gelände der Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH (IABG) an der Straße Burghof, nahe der Bundesstraße 68 zwischen Lichtenau und dem Stadtteil Kleinenberg, ist am späten Mittwochvormittag ein Feuer ausgebrochen. Auf dem Betriebsgelände waren etwa fünf bis sechs große Antriebsbatterien für Elektrofahrzeuge, die in einem Container gelagert werden, in Brand geraten. Unterstützt wird die Feuerwehr Lichtenau, die um 11...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group