Bei dem Unfall auf der B 68 wurden zwei Menschen schwer verletzt. - © Ralph Meyer
Bei dem Unfall auf der B 68 wurden zwei Menschen schwer verletzt. | © Ralph Meyer

Lichtenau/Borchen B 68: Zwei Menschen bei Unfall schwer verletzt

Für die Bergungsarbeiten wurde die Bundesstraße zwischenzeitlich gesperrt. Seit 10.30 Uhr ist die Straße wieder freigegeben

Borchen/Lichtenau. Bei einem Frontalzusammenstoß auf der Bundesstraße 68 bei Dörenhagen wurden am Montagmorgen zwei Menschen schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, verlor ein Richtung in Lichtenau fahrender 51-jähriger Mercedes-Fahrer gegen 6.45 Uhr auf der Steigungsstrecke die Kontrolle über seinen SLK und geriet in den Gegenverkehr.  Während ein Zeuge noch ausweichen konnte, prallte eine ebenfalls 51 Jahre alte Frau mit ihrem Mazda frontal mit dem Mercedes zusammen. Zur Unfallzeit war die Bundesstraße mit Schneematsch bedeckt. Beim Zusammenprall wurden beide Fahrer schwer verletzt. Der Fahrer des Mercedes war im Fahrzeug eingeklemmt und musste in einer aufwendigen Aktion mit hydraulischen Werkzeugen von der Feuerwehr befreit werden. Auch die Mazda-Fahrerin wurde von Einsatzkräften aus dem Wrack gerettet. Im Rettungseinsatz waren rund 50 Kräfte der Feuerwehren Borchen und Lichtenau. Drei Notärzte, darunter auch der Leitende Notarzt Georg Sander, kümmerten sich um die Verletzten, die anschließend in die Krankenhäuser nach Paderborn eingeliefert wurden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 15.000 Euro. Die Bundesstraße blieb während der Unfallaufnahme für rund zwei Stunden komplett gesperrt.

realisiert durch evolver group