Die Feuerwehr konnte größere Schäden verhindern. - © picture alliance / Paul Zinken/dpa
Die Feuerwehr konnte größere Schäden verhindern. | © picture alliance / Paul Zinken/dpa

Delbrück Mann setzt mit Unkrautbrenner Hecke in Brand: Nachbarhaus beschädigt

Nachbarin war vom Knistern der Zypressenhecke aufgeschreckt worden und hatte die Feuerwehr gerufen

Delbrück. Mit einem Unkrautbrenner hat ein 64-Jähriger in Delbrück versehentlich die Hecke seiner Nachbarin in Brand gesetzt - und dadurch ihr nahe gelegenes Wohnhaus beschädigt. Durch die Hitze der lichterloh brennenden Zypressenhecke in Delbrück bei Paderborn sei eine Jalousie geschmolzen. Zudem zersprang die Fensterscheibe, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch sagte. Die 14 Meter lange Hecke brannte bis auf den Stamm nieder, auch ein Metall- und ein Holzzaun wurden von den Flammen zerstört. Die Nachbarin selbst war am Dienstag durch lautes Knistern aufgeschreckt worden, hatte das Feuer bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Den Polizeibeamten berichtete der 64-Jährige später, er habe mit dem Brenner Unkraut in seiner Einfahrt vernichten wollen. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung.

realisiert durch evolver group