Bürgermeister Andreas Bee (v. l.), Juwelier Andreas Bose, Café-Besitzer Fatih Tanriverdi, Gastronom Manfred Kürpick und Daniela Freyer vom Fachbereich Wirtschaftsförderung bei der Stadt Bad Lippspringe freuen sich über die Hilfe der Stadt. - © Klaus Karenfeld
Bürgermeister Andreas Bee (v. l.), Juwelier Andreas Bose, Café-Besitzer Fatih Tanriverdi, Gastronom Manfred Kürpick und Daniela Freyer vom Fachbereich Wirtschaftsförderung bei der Stadt Bad Lippspringe freuen sich über die Hilfe der Stadt. | © Klaus Karenfeld

NW Plus Logo Bad Lippspringe Stadt Bad Lippspringe unterstützt Gastronomie und Einzelhandel

Einzelhändler und Gastronomen müssen die Sondernutzungsgebühr für Außengastronomie und Außenverkehrsflächen in diesem Jahr nicht zahlen.

Bad Lippspringe. Die Corona-Krise hat Gastronomie und Einzelhandel besonders hart getroffen. Empfindliche finanzielle Einbußen sind die Folge. In dieser schwierigen Situation setzt die Stadt Bad Lippspringe ein Zeichen der Solidarität: Die Sondernutzungsgebühr sowohl für die Außengastronomie als auch die Außenverkaufsflächen wird 2020 komplett gestrichen. Somit darf jeder, der die Sonernutzungserlaubnis hat, Tische und Stühle auf der öffentlichen Straße kostenlos aufstellen. ...

realisiert durch evolver group