0
Stehen mit dem Projektteam GlaubensGarten für ein friedliches und tolerantes Miteinander der Religionen: Die Ehrenamtlichen, die hier den Pavillon umkreisen, freuen sich auf zahlreiche Besucher. - © EKP/Heide Welslau
Stehen mit dem Projektteam GlaubensGarten für ein friedliches und tolerantes Miteinander der Religionen: Die Ehrenamtlichen, die hier den Pavillon umkreisen, freuen sich auf zahlreiche Besucher. | © EKP/Heide Welslau

Bad Lippspringe Ein Pavillon auf der Landesgartenschau ist für Andachten und Meditationen

Glaubensgarten: Ein Ort für sieben Religionen. Offizielle Eröffnung am 19. April. Samstags sind Gläubige zum interreligiösen Gebet eingeladen

17.04.2017 | Stand 17.04.2017, 17:24 Uhr

Bad Lippspringe. Zu den Besonderheiten der Landesgartenschau zählt der Glaubensgarten im Kaiser Karls Park. Laut Projektteam ist er die erste interreligiöse Präsenz auf einer Landesgartenschau bundesweit in dieser Breite. Sieben Religions- und Glaubensgemeinschaften sind an ihm beteiligt: Bahá’i, Hindusimus, Buddhismus, Islam, Christentum, Sikhi und Judentum. Sie gestalten sieben Gärten mit jeweils typischen Symbolen. In der Mitte der kreisförmig angelegten Gärten steht ein neun mal neun Meter großer, offener und durch Leuchtstäbe von innen künstlerisch gestalteter Pavillon. Genutzt wird er für die täglichen Andachten und Meditationen um 12 und 17 Uhr (jeweils 15 Minuten) von wechselnden Glaubensgemeinschaften. Samstags, am „Tag der Religionen“, wird dort um 12 und 17 Uhr Uhr zum interreligiösen Gebet eingeladen. An jedem 2. und 4. Freitag im Monat findet von 17.30 bis 19 Uhr das „Welcome Weekend“ als Auftakt zum Wochenende statt. Ein Ort für Begegnungen, Gespräche, Verabredungen und vieles mehr, begleitet von Musik. Öffentliche Führungen durch den Glaubensgarten werden samstags und sonntags von 12.30 bis 13.30 Uhr angeboten. Insgesamt 180 Ehrenamtliche wurden im Vorfeld der Landesgartenschau für Führungen, Präsenzdienst und Andachten geschult. Offiziell eröffnet wird der Glaubensgarten am Samstag, 29. April, um 14 Uhr mit einem spirituellen Auftakt aller beteiligten Religionen.

realisiert durch evolver group