0
In den Seilen: Die Buker Höhenretter trainierten häufig an den Windkraftanlagen nahe der B 64 in Buke. archiv - © Marc Köppelmann
In den Seilen: Die Buker Höhenretter trainierten häufig an den Windkraftanlagen nahe der B 64 in Buke. archiv | © Marc Köppelmann

Altenbeken Feuerwehr Altenbeken zieht Bilanz

125 Aktive rücken 2017 zu 150 Einsätzen aus. Neues Löschfahrzeug für Schwaney bis zum Jahresende angekündigt

Ralph Meyer
06.03.2018 , 07:00 Uhr
Ausgezeichnet: (v. l.) Elmar Keuter, Wolfgang Weigel, Rainer Hartmann, Jürgen Müller, Franz Posor, Ferdi Fornefeld, Hans-Josef Rüther, Sven Stratemann und Hans Jürgen Wessels. - © Ralph Meyer
Ausgezeichnet: (v. l.) Elmar Keuter, Wolfgang Weigel, Rainer Hartmann, Jürgen Müller, Franz Posor, Ferdi Fornefeld, Hans-Josef Rüther, Sven Stratemann und Hans Jürgen Wessels. | © Ralph Meyer

Altenbeken. Mit 150 Einsätzen lag die Zahl der Feuerwehreinsätze 2017 auf dem Niveau der Vorjahre, berichtete Wehrführer Rainer Hartmann bei der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Altenbeken in der Eggelandhalle. Der Löwenanteil entfiel auf First Responder-Einsätze (46) und Technische Hilfeleistungen (42). In 24 Fällen rückten die Aktiven zu Brandeinsätzen aus.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG