0
In Haldem-Arrenkamp stießen in diesem Einmündungsbereich drei Fahrzeuge zusammen. - © Foto: Feuerwehr Stemwede
In Haldem-Arrenkamp stießen in diesem Einmündungsbereich drei Fahrzeuge zusammen. | © Foto: Feuerwehr Stemwede

Unfall Mehr als 30.000 Euro Sachsachen: Vier Verletzte bei Unfall mit drei Pkw

Nachdem mehrere Wagen zusammengestoßen waren, mussten sich die Kräfte der Feuerwehr um die Reinigung der Unfallstelle kümmern.

02.11.2022 | Stand 02.11.2022, 17:49 Uhr

Stemwede-Haldem. Beim Zusammenstoß dreier Pkw sind jetzt an der Einmündung Schepshaker Straße / Haldemer Straße / Stemwederberg-Straße vier Personen leicht verletzt worden.Nach Erkenntnissen der Polizei war ein 18-jähriger Seat-Fahrer aus Pr. Oldendorf gegen 12.45 Uhr in Fahrtrichtung Bremer Straße auf der Stemwederberg-Straße unterwegs. Um nach links auf die Schepshaker Straße einzubiegen, befuhr der junge Mann schließlich die dortige Abbiegespur.

Kollision der Fahrzeuge brachte sie auch ins Schleudern

Zur gleichen Zeit befand sich auf der Haldemer Straße in entgegengesetzter Fahrtrichtung ein 48-Jähriger aus Rahden und beabsichtigte mit einem Renault, den Einmündungsbereich geradeaus zu passieren. Als der 18-Jährige schließlich das Abbiegemanöver einleitete, kam es zur Kollision der Fahrzeuge. In der Folge schleuderte der Wagen des Rahdeners gegen einen auf der Schepshaker Straße wartenden Volvo eines Bremers (62).

Rettungswagen für ins Krankenhaus Lübbecke

Durch die Wucht der Kollision wurden der 18-Jährige sowie der Fahrer aus Rahden und dessen Beifahrerin (43) leicht verletzt. Eine Mitfahrerin des Fahranfängers erlitt ebenfalls leichtere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Lübbecke gebracht. Kräfte der Feuerwehr kümmerten sich um die Reinigung der Unfallstelle. Der Gesamtschaden dürfte sich nach ersten Einschätzungen auf mehr als 30.000 Euro belaufen.

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!