0
Gruss vom BVB: Sportlich setzt Achim Post (l.) auf Borussia Dortmund. Norbert Römer, früherer Vorsitzender der SPD-Fraktion im NRW-Landtag, hatte ihm das Trikot inklusive Unterschriften der Mannschaft mitgebracht. - © Joern Spreen-Ledebur
Gruss vom BVB: Sportlich setzt Achim Post (l.) auf Borussia Dortmund. Norbert Römer, früherer Vorsitzender der SPD-Fraktion im NRW-Landtag, hatte ihm das Trikot inklusive Unterschriften der Mannschaft mitgebracht. | © Joern Spreen-Ledebur

Kreis Minden-Lübbecke Glückwünsche von Rahden bis Rom

Achim Post: Der Vorsitzende der SPD-Landesgruppe NRW im Bundestag und Abgeordnete des Kreises Minden-Lübbecke hat mit mehr als 400 Gästen seinen 60. Geburtstag gefeiert - ganz ostwestfälisch

Frank Hartmann
04.05.2019 | Stand 07.05.2019, 11:05 Uhr |

Hille-Eickhorst. Wenn der frühere Außenminister und SPD-Parteichef Sigmar Gabriel an der Mühle in Eickhorst einen Kaffee trinkt und wenig später unter den Mühlenflügeln mit dem niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) plaudert, muss es einen besonderen Anlass geben. Den gab es am Samstag auch: Achim Post, Vorsitzender der Landesgruppe NRW im Deutschen Bundestag und Abgeordneter des Kreises Minden-Lübbecke, hatte zu seinem 60. Geburtstag eingeladen - und freute sich über 425 Zusagen aus nah und fern. Spenden statt Geschenke Die weiteste Anreise dürften der Präsident der Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE), Sergei Stanishev aus Sofia, und sein Stellvertreter, Giacomo Filibeck aus Rom, gehabt haben, die der in Rahden geborene und in Espelkamp aufgewachsene Post als ehrenamtlicher Generalsekretär der SPE gut kennt. Den Rahmen der Feier hielt Achim Post aber ostwestfälisch bescheiden - mit frisch gezapftem Bier, belegten Broten und Kuchen vom Blech. Auch bei den Wünschen zeigte er sich heimatverbunden und bat statt Geschenken um eine Spende für den Kreissportbund oder die Jugendfeuerwehr des Mühlenkreises. Für den "Schrecken der Bahnstrecken" Das wohl größte, in jedem Fall auffälligste Geschenk "für Achim, den Schrecken der Bahnstrecken" übergab Posts Bundestagskollege aus Herford, Stefan Schwartze: eine 1,30 Meter lange und 48 Zentimeter breite Platte mit Landschaft und einem Spielzeug-Zug darauf. Es handele sich um eine "Gemeinschaftsproduktion der Teutonen", die bis in den niedersächsischen Raum reiche, erläuterte Schwartze in Anspielung auf ihren gemeinsamen Kampf gegen Tunnelstrecken und für den Erhalt von IC- und ICE-Halten ist Ostwestfalen. Einen Platz soll das individuelle Geschenk in Berlin finden. "Ich habe das Regal in Deinem Büro ausgemessen", verriet Schwartze, "das passt da rein".

realisiert durch evolver group