Nach rund eineinhalb Stunden war der Schwelbrand im Wiehengebirge am Samstag, 25. April, gelöscht. Am Brandort fand die Feuerwehr Grill-Reste. - © Feuerwehr Hüllhorst
Nach rund eineinhalb Stunden war der Schwelbrand im Wiehengebirge am Samstag, 25. April, gelöscht. Am Brandort fand die Feuerwehr Grill-Reste. | © Feuerwehr Hüllhorst

NW Plus Logo Hüllhorst Nach Waldbrand im Wiehen: Augenzeuge liefert einen wichtigen Hinweis

Der Schwelbrand im Wiehengebirge in Oberbauerschaft könnte bereits am Freitagabend und nicht erst am Samstag entstanden sein, als ein Mountainbiker und seine Tochter das Feuer entdeckten.

Kirsten Tirre

Hüllhorst. Der Schwelbrand im „Kniebrink" im Wiehengebirge zu dem die Hüllhorster Feuerwehr am Samstag, 25. April, gegen Mittag ausrückte könnte ursächlich bereits am späten Freitagabend, 24. April, entstanden sein. Ein Hüllhorster hatte gegen 22 Uhr von seinem Wohnhaus aus ein Feuer gesehen und die Polizei informiert.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!