Wollen das Bürgerhaus erhalten: Michael Körtner (v . l.), Kathrin Heyne, Karl-Hermann Hottel und Michaela Klinksiek. - © Nicole Sielermann
Wollen das Bürgerhaus erhalten: Michael Körtner (v . l.), Kathrin Heyne, Karl-Hermann Hottel und Michaela Klinksiek. | © Nicole Sielermann

NW Plus Logo Bad Oeynhausen Rehmer Bürgerhaus: Die Stimmen für den Erhalt werden lauter

Nach der CDU möchten nun auch die Rehmer Sozialdemokraten den Treffpunkt sanieren und wiederbeleben.

Nicole Sielermann

Bad Oeynhausen. Der Vorwurf wiegt schwer. "Die Stadt hat das Bürgerhaus Rehme bewusst vergammeln lassen", sagt Lars Bökenkröger, Vorsitzender der Ortsunion Rehme-Oberbecksen und CDU-Bürgermeisterkandidat. Schon seit zwei Jahren setze sich seine Partei für den Erhalt des Bürgerhauses als Treffpunkt ein. Sie war es auch, die 2019 eine Untersuchung der Bausubstanz anregte, die vergangene Woche im Ausschuss für Stadtentwicklung vorgestellt wurde (die NW berichtete)...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group