0
Auftakt der Außensanierung: Stefan M. Rokoss und seine Ehefrau Yu Ho-Fang freuen sich über die Fortschritte bei der Sanierung des Wasserschlosses Schweckhausen. Demnächst soll hier eine Steinbrücke über die Gräfte führen. - © Hermann Ludwig
Auftakt der Außensanierung: Stefan M. Rokoss und seine Ehefrau Yu Ho-Fang freuen sich über die Fortschritte bei der Sanierung des Wasserschlosses Schweckhausen. Demnächst soll hier eine Steinbrücke über die Gräfte führen. | © Hermann Ludwig

Willebadessen Schloss Schweckhausen wird aufwändig saniert

Sanierung: Millioneninvestition für die Stiftung. Schlosseigentümer Stefan M. Rokoss und Architekt Lothar Beltz begutachten, wie die Gräfte trocken gelegt wird

Hermann Ludwig
12.02.2019 | Stand 12.02.2019, 08:17 Uhr

Willebadessen-Schweckhausen. Die Sanierung des Wasserschlosses Schweckhausen schreitet voran. Am Montag wurde damit begonnen, die Gräfte um das Schloss auszubaggern. Unter Aufsicht eines Ärchäologen wurde zunächst der Wassergraben an der Westseite von den Schlammmassen befreit.

realisiert durch evolver group