Es gibt zwei Videos auf der Seite des CDU-Kreisverbandes Höxter, in denen sich Michael Stickeln klar für die beiden CDU-Kandidaten in Höxter und Marienmünster ausspricht. - © CDU/Conze
Es gibt zwei Videos auf der Seite des CDU-Kreisverbandes Höxter, in denen sich Michael Stickeln klar für die beiden CDU-Kandidaten in Höxter und Marienmünster ausspricht. | © CDU/Conze

NW Plus Logo Höxter/ Marienmünster Ärger um Wahlempfehlungen des künftigen Landrats im Kreis Höxter

Zwei Videos mit dem künftigen Landrat Michael Stickeln mit Werbung für die beiden christdemokratischen Bürgermeister-Kandidaten bei der Stichwahl sorgen für Diskussionen. Warum sie aber nicht beanstandet werden können.

Simone Flörke

Höxter/Marienmünster. Darf ein gewählter Landrat, der aber noch nicht im Amt ist, auf der Seite eines politischen Kreisverbandes Wahlempfehlungen für Parteikollegen aussprechen und offensiv um die Wählerstimmen für diese Bürgermeisterkandidaten bei der Stichwahl am 27. September machen? Ja, sagt offenbar die Rechtssprechung. Weil er eben noch nicht im Amt ist – und auch nicht in der Funktion als Bürgermeister oder Sprecher der Bürgermeister spricht. Und auch keine Amtsräume oder öffentlichen finanziellen oder sachlichen Werte dabei oder dafür nutzt...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group