0
Gefährliche Jahreszeit: Im Herbst kommt es immer wieder zu Zusammenstößen mit Haarwild.
Gefährliche Jahreszeit: Im Herbst kommt es immer wieder zu Zusammenstößen mit Haarwild.

Höxter Die NW erklärt, wie man sich beim Wildunfall verhält

Unfallgefahr: Im Herbst sind wieder vermehrt Tiere auf den Straßen unterwegs und sorgen für zahlreiche Unfälle. Die Neue Westfälische Höxter klärt auf, wie man sich nach einem Zusammenstoß verhalten sollte

Lena Vanessa Niewald
12.10.2016 | Stand 12.10.2016, 17:20 Uhr
Warnung: Auf der Kreisstraße 18, hier bei Bosseborn, herrscht momentan erhöhte Gefahr vor Wildtieren. Insbesondere Damhirsche verirren sich während der Dämmerung immer mal wieder auf die Straße. - © David Schellenberg
Warnung: Auf der Kreisstraße 18, hier bei Bosseborn, herrscht momentan erhöhte Gefahr vor Wildtieren. Insbesondere Damhirsche verirren sich während der Dämmerung immer mal wieder auf die Straße. | © David Schellenberg

Höxter. Man sieht sie kaum. Erst in letzter Sekunde tauchen sie vor dem Auto auf und versetzen den Fahrer in Panik: Füchse, Wildschweine und Co. In der dunklen Herbstzeit gilt im Kreis Höxter auf den Straßen wieder besondere Vorsicht vor Wildtieren. Je weiter der Herbst voranschreitet, desto dunkler wird es - sowohl morgens als auch abends. Viele Tiere verirren sich dann in der Dämmerung auf die Straßen.

Empfohlene Artikel

Die News-App

Jetzt installieren