0
Interessierte sind willkommen: Gemeinsam mit dem Sprachwissenschaftler Thomas Küster (Mitte), der in der Alten Schule in Natzungen eine Sprachschule eingerichtet hat, organisiert das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Höxter kostenlose Weiterbildungsseminare für Ehrenamtliche, die Geflüchteten Deutschunterricht geben, an. Kreisdirektor Klaus Schumacher (l.) und Jochen Behrens (Kommunales Integrationszentrum) freuen sich über das neue Nutzungskonzept für das alte Gebäude. - © Kreis Höxter
Interessierte sind willkommen: Gemeinsam mit dem Sprachwissenschaftler Thomas Küster (Mitte), der in der Alten Schule in Natzungen eine Sprachschule eingerichtet hat, organisiert das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Höxter kostenlose Weiterbildungsseminare für Ehrenamtliche, die Geflüchteten Deutschunterricht geben, an. Kreisdirektor Klaus Schumacher (l.) und Jochen Behrens (Kommunales Integrationszentrum) freuen sich über das neue Nutzungskonzept für das alte Gebäude. | © Kreis Höxter

Kreis Höxter Kurse: Wie Ehrenamtliche den Geflüchteten die deutsche Sprache lehren

Das Kommunalen Integrationszentrum bietet eine praxisnahe Unterstützung für Ehrenamtliche mit den vier Modulen Methodik, Didaktik, Lehrmaterial sowie Herkunftssprache und Interkulturalität an

31.08.2016 | Stand 29.08.2016, 20:25 Uhr

Kreis Höxter. Für Bürger, die geflüchteten Menschen ehrenamtlich Sprachunterricht geben, bietet das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Höxter eine kostenlose Weiterbildung an. In vier Modulen werden die Themen Methodik, Didaktik, Lehrmaterial sowie Herkunftssprache und Interkulturalität von ausgewiesenen Experten behandelt.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren