Auf dem Gelände des ehemaligen Atomkraftwerkes Würgassen soll ein Bereitstellungslager für Atommüll entstehen. Ein Gutachten mehrt Zweifel an der Sinnhaftigkeit. - © Michaela Bast
Auf dem Gelände des ehemaligen Atomkraftwerkes Würgassen soll ein Bereitstellungslager für Atommüll entstehen. Ein Gutachten mehrt Zweifel an der Sinnhaftigkeit. | © Michaela Bast

NW Plus Logo Beverungen Würgassen-Gutachten zum Atommüll-Lager lässt Kritiker jubeln

Aus Sicht heimischer Politiker und des Beverunger Rathauschefs ist ein Atommüll-Bereitstellungslager überflüssig. Sie haben klare Forderungen an Berlin.

David Schellenberg

Würgassen. Ein wissenschaftliches Gutachten zur Sinnhaftigkeit des Atommüll-Bereitstellungslagers in Würgassen bringt neuen Schwung in die öffentliche Diskussion. Zusammenfassen liest sich die 175-Seiten-Expertise im Grunde so: Ein solches Lager hätte sicherlich Vorteile in der Logistik, ist aber bei vernünftiger Planung der Anlieferung des schwach- und mittelradioaktiven Mülls nicht wirklich notwendig.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema